London im Herbst

National Gallery

London sunny but cold

Nach dem einchecken im Hilton in Paddington machten wir uns auf den Weg zu den Stables und Camden Market. Anschließend ging es zur National Gallery, Trafalgar Square und zum Abschluss lecker essen.

Der Auftakt am nÀchsten Tag war das Liberty Kaufhaus, danach gings in die Regentstr. und zur St. Pauls Cathedral. Mit Carsten ging es dann per Boot nach Greenwich, leider hatten wir nicht genug Zeit alles zu sehen, aber fuer die Painted Hall, die Catheral, Cutty Shark im Sternenlicht und den Greenwich Foot Tunnel hat es gereicht. Zum grönenden Abschluss ging es in Mama Mia.

Den Tower habe ich mir am darauffolgenden Tag ausfĂŒhrlich angeschaut, danach bin ich durch die Stadt gewandert und habe mir die Architektur angeschaut. Am letzten Tag, war ich am Kings Cross Bahnhof am Gleis 9 3/4  (Harry Potter), habe dass St. Pancras Renaissance Hotel bewundert und mir das Britische sowie das Victoria und Albert Museum angeschaut.

WÀhrend meines Studiums hatte ich die gelegenheit ein halbes Jahr in London zu studieren, seit dem freue ich mich ueber jede Gelegenheit London zu besuchen und jedes Mal endecke ich Neues. 

Der beste Weg London zu erkunden ist, per pedes und der Underground Bahn. Über die Oyster Card erhĂ€lt man die Bahn Tickets gĂŒnstiger. 

Hier findet ein paar Links zur weiteren Reisplanung.

London – die besten Insidertipps fĂŒr Englands Metropole