Rotkraut Einmachen

Rotkohl Einmachen

Selbstgemachtes Rotkraut scheckt einfach besser!
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 1 Std.
Arbeitszeit 1 Std. 20 Min.
Gericht Beilage
Land & Region Deutschland
Portionen 4 Personen

Equipment

  • Topf, Ruhrlöffel, Schraubgläser, Messer, Hobel

Zutaten
  

  • 1 kg Rotkohl
  • 1 St. Apfel
  • 1 EL Butterschmalz
  • 1 Zwiebel geschnitten
  • 3 EL Essig
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Pfeffer - nach Geschmack
  • 250 ml Apfelsaft
  • 1-2 Nelken
  • 2 Blaetter Lorbeer

Anleitungen
 

  • Viertle den Rotkohl, entferne den Strunk und hoble oder schneide den Rotkohl klein.
  • Schäle, entkerne und scheide den Apfel in Stücke.
  • Erhitze das Butterschmalz und füge die Zwiebeln hinzu, brate diese solange bis sie glasig sind.
  • Füge, die Gewürze, das Rotkraut, den Apfel, den Essig und Apfelsaft hinzu und köchle das ganze für 1 Stunde.
  • Fülle das Kraut in die vorbereiteten Gläser.
  • Koche die gefüllten und verschlossenen Gläsern in einem Topf, sodass sie nicht den Rand und Boden berühren (Wäschenklammern oder ähnliches) bis zur hälfte mit Wasser bedeckt sind für 30 Minuten.
  • Nimm die Gläser aus dem Topf und lasse sie auf einem Handtuch erkalten, es sollte ein Vakuum entstanden sein, (Deckel zieht sich nach innen), dann kannst Du die Gläser mindestens für ein Jahr aufbewahren.

Notizen

Meist lasse ich das zusätzliche Kochen beim Einmachen weg, das Rotkraut hält trozdem bis zu einem Jahr.
Wir essen das Rotkraut in der Regel zu Rouladen und wenn du es etwas andicken und verfeinern möchtest gib einfach noch einen Schuss Rotwein hinzu und bestäube es mit Mehl oder Mondamin um es sämig zu machen.
Keyword Beilage, gelingt leicht, Rotkraut

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner