7 Tage Transsilvanien – Siebenbürgen (Rumänien) Rundreise

Historische Städte, Geschichte und Natur

Transsilvanien oder auch Siebenbürgen in Rumänien fasziniert durch seine Geschichte, Burgen, Kirchen und Natur; teilweise fühlt man sich in eine andere Zeit versetzt.

Vorneweg, am besten fliegt ihr nach Cluj-Napoca oder und mietet euch dann einen Wagen. Natürlich könnt ihr auch mit dem Auto dorthin fahren aber die Fahrt zieht sich, da werdet ihr spätestens dann feststellen, wenn ich vor Ort seid und eine Stecke lt. Navigation mit 2 Stunden angegeben ist und durch die Straßenverhältnisse und Pferdekutschen dann doch 4 dauert, deshalb nehmt euch Zeit und plant nicht zu auf einmal – ihr seid ja im Urlaub 😉.

Truck camping

Sibiu Sehenswürdigkeiten / Restaurants

  • Restaurants in Sibiu
  • Brückenbau Museum
  • Häuser mit Augen
  • Stadtbefestigung Mauer und Türme
  • Astra Museum – Volkskunde Freilichtmuseum
  • Council Tower (Aussichtsplattform) Piata Mare
  • Evangelische Pfarrkirche – Aussicht
  • Lügenbrücke
  • Strada Cetiaii  – Strasse entlang der Stadtmauer und der Oper
  • Walk of fame
  • Altes Rathaus – Casa Altemberg – Aussichtsplattform
  • Brukenthal Museum
  • Deutsches Gymnasium – Barocke Aula

 

Tagestouren

 

Sehenswertes in Sighisora

  • Stundturm
  • Klosterkirche
  • Bergischen
  • Marktplatz
  • Dracula Geburtshaus
  • Schülertreppe

Ausflugsziele in der Nähe

  •  NEUMARKT AM MIERESCH.
  • MUNŢII FĂGĂRAŞ.
  • Outdoor-Spaß gibt es in RÂŞNOV
  • BRAN Castle – “Draculas” Schloss
  • BIERTAN Biserică Fortificată
  • Burg RUPEA FORTRESS  (38 km) bei Braşov.
  • CASTELUL APAFFI (17 km) bei Biertan.

Unsere Erfahrungen 14.– 22. August 2021

Am Flughafen in Cluj-Napoca wurden wir von der Firma Hertz abgeholt, um unseren Mietwagen in deren Niederlassung entgegenzunehmen.  Die Niederlassung befindet sich ca. 3 Minuten entfernt, gegenüber dem Flughafen. Alles hat reibungslos funktioniert, und wir konnten mit dem Auto zum Haus unserer Freunde fahren.

Nach einem ausgiebigen Frühstück am nächsten Tag, ging es zum Haus der Großeltern in der Nähe der Reformierten Kirche von Sâncraiu, Kreis Cluj.

In der Gemeinde Huedin haben wir die Kirche und die Roma-Häuser bewundert, da wir einen Stopp im Krankenhaus machen mussten, um eine Zecke entfernen zu lassen. Leider hat das etwas gedauert, aber es war überraschenderweise kostenlos.

Übernachtet haben wir in einer Pension im Nahegelegen Sâncraiu, das Abendessen und Frühstück war wie in Rumänien üblich sehr reichhaltig und lecker. Zuerst gab es natürlich einen Palinka, dann folgte eine Gemüsesuppe, Krautwickel und Kuchen. Zum Frühstück gab es Brot, selbstgemachte Marmelade, Tomaten, Paprika Rührei Käse, Salami am zweiten Tag Polenta mit Käse, Speck und Sauercreme sowie Spiegeleier.

Den Tag haben wir im Naturpark Oradea verbracht, zuerst am Wasserfall Cascada Vălul Miresei dann im Wald mit Pilze sammeln.

Am folgenden Tag bewunderten wir die Kirche und Aussicht in Valeni, entlang der Straße zum Gradina Zemeilor gab es jede Menge Storchennester inkl. Storchen und natürlich Kirchen. Einmal stoppten wir, um die alte Holzkirche in Racas zu fotografieren.

Wieder in Cluj haben wir die Stadt erkundet und viele schöne alte Gebäude fotografiert. Die aufstrebende, belebte Universitätsstadt, hat großartige Restaurants und bietet viel Unterhaltung. An den Wochenenden im Sommer finden regelmäßig Veranstaltungen statt.

Transsilvanien/Siebenbürgen Rundreise Cluj und Umgebung

Galerie Teil 1 von 3

Von Cluj nach Sibu – Hermannstadt

Die Fahrt sollte eigentlich nur 3 Stunden dauern (176km), zog sich aber endlos. Zuerst legten wir einen kurzen Stopp am Salzbergwerk in Turda (salina tura) ein. Allerdings war uns der Andrang zu groß, sodass wir im Ort nur eine Kaffeepause machten. Danach ging es weiter durch viele kleine Städtchen. In Mediasch, rumänisch Mediaş, suchten wir im strömenden Regen nach einem Lokal, konnten aber leider nichts finden. Dafür gibt es nette Boutiquen und Brautmodengeschäfte sowie Wettkioske. Der Park Piata Regele Ferdinand bietet eine wunderschöne Sicht auf die St. Margaret Kirche.

In Sibiu

haben wir die Altstadt besichtigt und lecker Mittag gegessen außerdem sind wir E-Scooter gefahren. Hier noch ein paar geschichtliche Infos; Sibiu wurde schon Mitte den 12 Jahrhunderts von den Saxen gegründet. Der Palast gehörte zum ungarischen Königreich bis zum 16. Jahrhundert. Vom 16. bis 18. Jahrhundert war Sibiu Teil von Transsilvanien. Vom 18. Jahrhundert bis zum WWI gehörte Sibiu zu Österreich und 1918 wurde es Teil von Rumänien. Seit 1993 und 2010 ist es UNESCO Weltkulturerbe und 2007 war es mit Luxemburg Kulturhauptstadt.

Noch am Abend fuhren wir nach Freck zum von Bruckenthal Sommerpalast.

Sibiu -Transsilvanien/Siebenbürgen

Galerie Teil 2 von 3

Bruckenthal Sommerpalast – Transfogarascher Hochstraße – Schäßburg

Das schöne Anwesend könnte ein update vertragen. Leider war im Haupthaus nichts mehr frei, sodass wir ein Apartment im Nebengebäude gebucht haben. Das Frühstücksbuffet war OK, wir haben aufgrund der guten Kritiken mehr erwartet.

Die Ausstellung öffnet um 10 Uhr und umfasst 2 Räume. Einen mit Kleidung und ein paar Helmen im anderen findet man Betten, einen Esstisch und Keramik sowie Wandteppiche.

Von Freck ging es weiter in den Bucegi-Naturpark in den südlichen Karpaten Berge, Rumänien, Sinaia

Die Transfogarascher Hochstraße ist nur im Sommer bis zum Bâlea-See befahrbar. In der übrigen Zeit ist der See nur von Norden her vom Bâlea-Wasserfall (Bâlea Cascada) aus, per Seilbahn erreichbar.

Die Umgebung des Sees bietet Schneesicherheit bis in den Juni. Neben kleinen Naturpisten rund um die Bâlea-Hütte gibt es auch eine ca. 10 km lange Abfahrt bis zum Bâlea-Wasserfall. Die Fahrt mit der Seilbahn kostet 40 Ron p.P/ca. 8 Euro. Wenn man von Norden kommt, kann man sich so den Stau sparen. Vor allem im Sommer ist hier Stau vorprogrammiert, da dies ein sehr beliebtes Ausflugsziel ist.
Eine Wanderung solltet ihr auf jeden Fall einplanen, trotz des steilen Aufstiegs von 2000 auf 2500m über Geröll lohnt es sich.

Im Winter befindet sich hier das Eishotel.

Anschließend führte unser Weg über viele kleine Orte nach Sighisora – Schäßburg, Die Sehenswürdigkeiten findet ihr in der Liste oben.

Damit war unser Urlaub schon fast zu Ende, den von hier ging es zurück nach Cluj, wo wir noch einen Abend verbrachten.

Siebenbürgen;  Sommerpalast, Transfogarasche Hochstraße & Sighisora

Galerie Teil 3 von 3

Transsivanien/Siebenbürgen Karte

Europa Ziele und landestypische Rezepte

Rezepte bald zur Verfügung

  • Langos 
  • Hochzeitsuppe / Tyúkleves
  • Ungarisches Gulasch + Spätzle